STADTPROJEKTE 2016

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Kunst,

auch in diesem Jahr wollen wir die 4 Stadtprojekte : Fotowettbewerb, Skulpturensommer, Bildung: Stein erleben und gestalten für SchülerInnen und die Krokussaktion befördern und begleiten. Wir freuen uns , wenn Sie dabei sind.

1. Sechster Fotowettbewerb mit Ausstellung der ausgewählten Fotos in der Bahnunterführung Pirna am 29. April 2016 zwischen 14 und 15 Uhr/ genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.

Pirnaer Fotowettbewerb:. Einblick - Ausblick .

Im sechsten Jahr des Fotowettbewerbes der Stadt Pirna und der Galerie am Plan

freut sich die Fach-Jury über die Zusendung von Fotografien, die einen Einblick z.B. in die Höfe und Gassen und Ausblicke auf Strassen, Plätze der Stadt Pirna und ihrer Landschaft geben.

Bis zum 27. März 2015 können alle interessierten Amateur- und Hobbyfotografen bis zu drei Bilder/ Bitte allen Fotos auch in der Datei ihren Namen und gegenfalls Titel geben z.B.Christiane Stoebe/ Blick von der Marienkirche 004.jpg/ unter der EMail - Adresse info@galerie-am-plan.de einsenden oder auf postalischem Wege einen Datenträger in der Galerie am Plan, Am Plan 3, 01796 Pirna einreichen.

Teilnahmebedingungen des Fotowettbewerbs in Pirna

1. Thema des Wettbewerbs ist es, das Leben in Pirna aus dem Blickwinkel von Amateur- und Hobbyfotografen zu zeigen. Dabei geht es dieses Jahr darum besondere Augenblicke zu erfassen die das Thema der „Fünf", abbilden.

Eine kleine Fach-Jury wird 20-25 Fotos aussuchen, vergrößern und in einer Präsentation der Öffentlichkeit vorstellen. Alle Preisträger werden per E-Mail und auf Wunsch postalisch benachrichtigt.

2. Bis zu drei selbst aufgenommene Fotos, an denen die Teilnehmer die uneingeschränkten Urheber- und Nutzungsrechte besitzen und deren Motive nicht den rechtlichen Bestimmungen des Ursprungslandes, rechtlichen Bestimmungen der Europäischen Union oder den Persönlichkeitsrechten abgebildeter Personen widersprechen, können bis 27 .März 2016 digital unter der Adresse: Galerie am Plan, Am Plan 3, 01796 Pirna oder als Datenträger in der Stadtverwaltung, Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit eingesendet werden. Die Bilder sollten eine Größe von mindestens 640 x 480 Pixel bei einer Dateigröße von maximal 10 MB besitzen. Zulässige Dateiformate sind png, jpeg und tiff.

3. Mit der Teilnahme am Wettbewerb räumt der Teilnehmer der Stadt Pirna an den hochgeladenen Fotos unwiderruflich ein einfaches Recht zur Nutzung ganz oder in Teilen, insbesondere das Recht der Veröffentlichung ein.

Erfasst sind insbesondere folgende Nutzungsarten:

- die Präsentation in der Ausstellung/ Bahnunterführung Pirna

- die Aufnahme in einem Katalog, Broschüre, Webseite und der Presse

- Mit der Teilnahme bestätigt der Teilnehmer, dass er der Urheber der eingesendeten Fotos ist und damit uneingeschränkt über die Nutzungsrechte an den Fotos verfügen kann. Der Teilnehmer bestätigt weiterhin, dass die von ihm hochgeladenen Fotos frei von Rechten Dritter sind.

- Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass sein Name als Urheber genannt wird, falls die Stadt Pirna sich hierzu entscheidet.

- Für das Veröffentlichen von Fotos im Rahmen der Veröffentlichungsbedingungen werden keine Honorare und keine Vergütung bezahlt.

- Mit dem Einsenden der Fotos erklärt sich der Teilnehmer mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Machen Sie mit. Melden Sie sich an und senden Sie Ihr Fotos ein.

Die Teilnahme ist ganz einfach: senden Sie uns Ihre Fotos mit Name und Adresse und wenn Sie wollen auch mit einem kleinen Text.

Skulpturensommer von Mai bis September 2016 in den Wehranlagen des Schlosses Sonnenstein Pirna

Mittwoch bis Sonntag 14 bis 17 Uhr

am 1. Mai um 11 Uhr wollen wir den 4. Skulpturensommer in Zusammenarbeit mit dem Gerhard Marcksmuseum Bremen, dem Kolbe Museum Berlin unter dem Titel: Christian Höpfner und Weggefährten, eröffnen. Die ausstellenden Arbeiten zeigen Werke von Gerhard Marcks, Waldemar Grzimek, Richard Scheibe, Christian Höpfner und Marianne Dietz.

 

Zum vierten Mal möchte die Stadt Pirna die alten Wehranlagen mit Innen- und Außenräumen des 2009 restaurierten Schlosses Sonnenstein in Pirna zum Zentrum einer figuralen Skulpturenausstellung machen.
Christian Höpfner, der im letzten Jahr verstarb und in der Tradition der figuralen Bildhauerei in Deutschland stand, soll mit dieser Ausstellung erinnert werden. An seinen Figuren, Akt, Torso, Portrait  und Kleinplastik soll in der Zusammenstellung mit den Arbeiten seiner Lehrer und Schüler eine ganze Richtung der Bildhauerei, die auf Grund politischer Ereignisse in den Hintergrund getreten ist, wieder mehr Raum bekommen.


So sollen in Zusammenarbeit mit dem Gerhard Marcks Haus in Bremen, das unter der Leitung von Dr. Arie Hartog steht, Arbeiten von Christian Höpfner und seiner Schüler stehen. Die Ausstellung in den Bastionen umfasst etwa 60 Arbeiten der o.g. Künstler. Die Ausstellung wird betreut von Mittwoch bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr in der Zeit von Mai bis September 2016. Eine zweisprachige Dokumentation in Form von Flyern und einem Ausstellungskatalog sowie Webauftritt soll die Ausstellung begleiten.
Die Bastionen in Pirna sind eine alte Wehanlage aus dem 18. Jahrhundert mit vier Werken hoch über der Altstadt auf dem Sonnenstein. Die Stadt Pirna hat sich entschlossen, entgegen der wohl üblichen Ausstattung derartiger Räumlichkeiten mit älteren Kriegs- oder Kampfutensilien, die Bastionen als Kunstraum zu etablieren und jährlich Ausstellungen mit zeitgenössischer Plastik in die Bastionen zu holen. Besonderes Anliegen der Ausstellungen - vergangener wie künftiger - ist die Arbeit mit jungen Menschen und deren Einführung in die figurale Bildhauerei.

Der Skulpturensommer ist eines der erfolgreichsten Kunstprojekte, das in den letzten Jahren in Pirna angelaufen ist und genießt bereits jetzt überregionale Aufmerksamkeit. Im Jahr 2013 aus der Taufe gehoben, vereint die Ausstellung die selten gewordene Präsentation zeitgenössischer Plastik im öffentlichen Raum mit außergewöhnlichen Ausstellungsräumlichkeiten in einer rekonstruierten Wehranlage aus dem 18. Jahrhundert mit Innen- und Außenbereichen, die eine kaum nachzuahmende Atmosphäre erzeugen. Öffnungszeiten Mi-Frei 14-17 Uhr

Steinbildhauen 2016 auf dem Sonnenstein im Schulhof der Gaußschule für Laien

ab 5. September bis 27. September immer Montag und Dienstag von 15-18 Uhr

Kosten: pro Nachmittag 15,-€ / 4 Einheiten sollten mindestens gebucht werden. Stein 20,--30,-€

Anmeldung unter : 0172-1491643

 

10.000 Krokusse für den Küttnerpark 2016

im Oktober planzen wir wieder 10.000 Krokusse mit SchülerInnen und interessierten Erwachsenen am 9. und 10 oktober vormittags und nachmittags. Über Mithelfer würden wir uns freuen

 

 

 

2015

Fünfter Fotowettbewerb 2015

Der Fotowettbewerb steht immer am Anfang eines jeden Jahres. Durch den jährlichen Blickwechsel werden die Menschen, die mit der Bahn Pirna erreichen oder verlassen gegrüßt und verabschiedet. In dem Zusammenhang steht auch das Begrüßungsband in der Unterführung 1 und die zwei großen "Canalettobilder" in der Bahnhofshalle.

Eröffnung 17. April vermutlich 11 Uhr

Thema 2015: Auf den Spuren der Renaissance in Pirna Die Fünf oder der Fünfstern, begleiten dieses Jahr den Fotowettbewerb. Diesmal geht es uns nicht so sehr um die Quantität der Fünf sondern mehr um die Qualität, also um das was in der Fünf steckt. So findet sich im Fünfstern der "Goldenen Schnitt" , der wiederum in der Renaissance/ der Rückbesinnung auf die Klassik, in den Maßen vieler Renaissance- Bauwerke zu finden ist. Da Pirna geprägt wurde durch die Renaissance möchten wir aufrufen zu einem Fotowettbewerb mit dem Inhalt : auf den Spuren der Renaissance. Damit Sie noch etwas Stoff bekommen, hänge ich ich Ihnen etwas zu dem Thema an: siehe unten der Goldene Schnitt.

Bis Freitag, den 29. März 2015 können alle interessierten Amateur- und Hobbyfotografen bis zu drei Bilder unter der E-Mail-Adresse info@galerie-am-plan.de einsenden oder auf einem Datenträger in der Stadtverwaltung, Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit, einreichen.

Das Preisgericht wird aus allen eingesendeten Fotografien 20 bis 25 Werke auswählen. Diese werden anschließend vergrößert und ab April 2014 für ein Jahr lang in der Unterführung am Pirnaer Bahnhof ausgestellt. Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen Pirnas sollen auf diese Weise bei der An- und Abreise besondere Einblicke in die Stadt gewährt werden. Zur Ausstellungseröffnung Ende April wird Oberbürgermeister Hanke begrüßen und die Sieger-Fotos prämieren.

Goldene_Schnitt.pdf

Fotowettbewerb / Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen des Fotowettbewerbs in Pirna

1. Thema des Wettbewerbs ist es, das Leben in Pirna aus dem Blickwinkel von Amateur- und Hobbyfotografen zu zeigen. Dabei geht es dieses Jahr darum besondere Augenblicke zu erfassen die das Thema der „Fünf", abbilden.

Eine kleine Fach-Jury wird 20-25 Fotos aussuchen, vergrößern und in einer Präsentation der Öffentlichkeit vorstellen. Alle Preisträger werden per E-Mail und auf Wunsch postalisch benachrichtigt.

2. Bis zu drei selbst aufgenommene Fotos, an denen die Teilnehmer die uneingeschränkten Urheber- und Nutzungsrechte besitzen und deren Motive nicht den rechtlichen Bestimmungen des Ursprungslandes, rechtlichen Bestimmungen der Europäischen Union oder den Persönlichkeitsrechten abgebildeter Personen widersprechen, können bis 29 .März 2015 digital unter der Adresse: Galerie am Plan, Am Plan 3, 01796 Pirna oder als Datenträger in der Stadtverwaltung, Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit eingesendet werden. Die Bilder sollten eine Größe von mindestens 640 x 480 Pixel bei einer Dateigröße von maximal 10 MB besitzen. Zulässige Dateiformate sind png, jpeg und tiff.

3. Mit der Teilnahme am Wettbewerb räumt der Teilnehmer der Stadt Pirna an den hochgeladenen Fotos unwiderruflich ein einfaches Recht zur Nutzung ganz oder in Teilen, insbesondere das Recht der Veröffentlichung ein.

Erfasst sind insbesondere folgende Nutzungsarten:

- die Präsentation in der Ausstellung/ Bahnunterführung Pirna

- die Aufnahme in einem Katalog, Broschüre, Webseite und der Presse

- Mit der Teilnahme bestätigt der Teilnehmer, dass er der Urheber der eingesendeten Fotos ist und damit uneingeschränkt über die Nutzungsrechte an den Fotos verfügen kann. Der Teilnehmer bestätigt weiterhin, dass die von ihm hochgeladenen Fotos frei von Rechten Dritter sind.

- Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass sein Name als Urheber genannt wird, falls die Stadt Pirna sich hierzu entscheidet.

- Für das Veröffentlichen von Fotos im Rahmen der Veröffentlichungsbedingungen werden keine Honorare und keine Vergütung bezahlt.

- Mit dem Einsenden der Fotos erklärt sich der Teilnehmer mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Machen Sie mit. Melden Sie sich an und senden Sie Ihr Fotos ein.

Die Teilnahme ist ganz einfach: senden Sie uns Ihre Fotos mit Name und Adresse und wenn Sie wollen auch mit einem kleinen Text.

Skulpturensommer III

am 3. Mai um 11 Uhr wird Oberbürgermeister Hans-Peter Hanke den dritten Skulpturensommer in Pirna in den Bastionen eröffnen. Dieses Jahr ist es wieder eine Gemeinschaftsausstellung mit figuralen Arbeiten von 15 BildhauerInnen aus Polen, Finnland, Tschechien und Deutschland. Das Thema lehnt sich an das Partnerstadtjubiläum der Städte an und heißt folgerichtig: Begegnung. Ein zweiter Teil der Ausstellung wird im Schloß von Decin ab 30. Mai zu sehen sein. Ein Katalog/ dreisprachig ist für 7,-€ zu erwerben.

Spezielle Führungen sind geplant

Konzert ist geplant

Theater der Theatermacher ist geplant

Steinbildhauen für Laien

vom 7. bis 29. September 2015 treffen sich Laien jeden Montag und Dienstag von 10-13 Uhr um einem Sandstein eine eigene Gestalt zu geben. Da wir gebrochene Steine verwenden, wollen wir versuchen uns von dem Vorhandenen inspirieren zu lassen. Haben Sie Mut und freuen Sie sich auf eine neue Erfahrung. Anmeldungen bei Christiane.Stoebe@gmx.de oder Tel.: 0172-1491643

Stadtprojekte 2014:

Steinbildhauen für Laien

vom 8. bis 30. September treffen sich Laien jeden Montag und Dienstag von 15-18 Uhr um einem Sandstein eine eigene Gestalt zu geben. Da wir gebrochene Steine verwenden, wollen wir versuchen uns von dem Vorhandenen inspirieren zu lassen. Haben Sie Mut und freuen Sie sich auf eine neue Erfahrung. Anmeldungen bei Christiane.Stoebe@gmx.de oder Tel.: 0172-1491643

Zweiter Skulpturensommer Pirna

Skulpturensommer_Pirna_2014_Impressionen.pdf

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Kunst,

am 10. Mai um 16:00 Uhr eröffnete Oberbürgermeister Hans-Peter Hanke den zweiten Skulpturensommer in Pirna mit über 50 Skulpturen des Bildhauers Matthias Jackisch / Dresden. Ein Katalog ist für 7,-€ zu erwerben.

erste Impressionen finden Sie unter oben stehendem Link

Führungen mit dem Künstler Matthias Jakisch sind am

13. August / 14:00 Uhr

18. August 18:00 Uhr ,

31. August 11:00 Uhr mit Steinflöten und zum

28. September 11 Uhr Abschluß mitz Führung mit den Theatermachern und ihrem neuen Stück Mac Beth

Steinbildhauen für Interessierte unter meiner Begleitung wird es wieder ab 8. September, diesmal von 16-19:30 Uhr montags und dienstags in Pirna geben.

im Schloss Sonnenstein mit 50 Arbeiten des Dresdner Bildhauers Matthias Jackisch zum Thema : Strandstein

Eröffnung: 10. Mai, 16:00 Uhr

mit Oberbürgermeister Has-Peter Hanke/ Schirmherr und dem Leiter der Kultur-und Tourismusgesellschaft Pirna mbH, Matthias Jackisch und der Kunsthistorikerin Anne Karge, die in die Ausstellung einführen wird.

Öffnungszeiten vom 11. Mai bis 29. Oktober 2014, Mittwoch-Sonntag von 14:00-17:00 Uhr

Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 2 Euro, SchülerInnen frei

Zusatzveranstaltungen:

22. Juni 11:00 Uhr vorraussichtliche Eröffnung des Steinhaumuseums erster Teil

5./6. Juli 14:00-17:00 Uhr stündliche Führungen im Rahmen des Tags der Kunst Pirna

31. August 11:00 Uhr: Matthias Jackisch führt durch die Ausstellung und stellt seine Steinflöten vor

14. September 14-18 : Uhr stündliche Führungen im Rahmen des Tags des Offenen Denkmals

28. September 11:00 Uhr Abschlußveranstaltung mit Oberbürgermeister Peter Hanke, den Theatermachern und Matthias Jakisch, der noch einmal durch die Ausstellung führt.

Presse:

httpwww.sz-online.denachrichtenvom-wanderer-der-auf-dem-kopf-geht-2835949.htmlbPrinttrue.pdf

Vierter Fotowettbewerb 2014

Der Gewinner steht fest!!

Eberhard Walther wurde vom Bürgermeister Hans-Peter Hanke am 25. April gegen 12:00 Uhr per Los ermittelt und bekommt einen Gutschein für das Geibelbad in Pirna

Von über 400 Fotos hat eine kleine Jury 20 Fotos ausgesucht und zu einer Ausstellung in der Unterführung im Bahnhof Pirna zusammengestellt.

Die besten Fotos kamen von Bettina Kramer, Maximillian Kleve, Yannek Guthe, Hannelore Schwager, Norbert Kaiser, Thomas Eißer, Nicole Stephan, Schulklasse der Sonnensteingrundschule, Rudolf Hering, Rosmarie Meschke, Anja Reichel, Brigitte Vetter, Eva-Maria Ebert, Marianne Leuschke, Petra Beutler, Rico Jäschke, Eberhard Walther, Ada Bogatsch, Bruno Scheffel, Betty Kaiser

Herzlichen Dank!! auch allen , die bei dem Fotowettbewerb mitgemacht haben - nur durch die rege Beteiligung macht dieses Unternehmen Sinn, da es bei dem Projekt darum geht, dass Bürger für Bürger etwas tun.

Der Fotowettbewerb steht immer am Anfang eines jeden Jahres. Durch den jährlichen Blickwechsel werden die Menschen, die mit der Bahn Pirna erreichen oder verlassen gegrüßt und verabschiedet. In dem Zusammenhang steht auch das Begrüßungsband in der Unterführung 1 und die zwei großen "Canalettobilder" in der Bahnhofshalle.

Heute schon FotograVIERt?

Fotowettbewerb der Stadt Pirna und der Galerie am Plan ist gestartet

Der Fotowettbewerb der Stadt Pirna und der Galerie am Plan geht in die vierte Runde. Alle motiVIERten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Pirna und des Landkreises Sächsische Schweiz/Ost-Erzgebirge sowie alle Besucherinnen und Besucher der Stadt sind herzlich eingeladen, an dem jährlich stattfindenden Fotowettbewerb teilzunehmen.

Dieses Jahr lautet das Thema „Vier“. Ob Vierbeiniges, Viereckiges, Vierblättriges, Landschafts- oder Situationsaufnahmen, sich Offenbarendes oder nur zu Erahnendes bis hin zu den vielfältigen Ausdrucksformen des Sowohl-als-Auch freut sich die Fach-Jury über alle Fotografien, die das Thema der „Vier" aufgreifen.
Bis Freitag, den 28. März 2014 können alle interessierten Amateur- und Hobbyfotografen bis zu drei Bilder unter der E-Mail-Adresse info@galerie-am-plan.de einsenden oder auf einem Datenträger in der Stadtverwaltung, Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit, einreichen.

Das Preisgericht wird aus allen eingesendeten Fotografien 20 bis 25 Werke auswählen. Diese werden anschließend vergrößert und ab April 2014 für ein Jahr lang in der Unterführung am Pirnaer Bahnhof ausgestellt. Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen Pirnas sollen auf diese Weise bei der An- und Abreise besondere Einblicke in die Stadt gewährt werden. Zur Ausstellungseröffnung Ende April wird Oberbürgermeister Hanke begrüßen und die Sieger-Fotos prämieren.

Presstext der Stadt Pirna/ Autor: Jekaterina Nikitin, Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit

Fotowettbewerb / Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen des Fotowettbewerbs der „blaue Faden“ in Pirna

1. Thema des Wettbewerbs ist es, das Leben in Pirna aus dem Blickwinkel von Amateur- und Hobbyfotografen zu zeigen. Dabei geht es dieses Jahr darum besondere Augenblicke zu erfassen die das Thema der „Drei", abbilden.

Eine kleine Fach-Jury wird 20-25 Fotos aussuchen, vergrößern und in einer Präsentation der Öffentlichkeit vorstellen. Alle Preisträger werden per E-Mail und auf Wunsch postalisch benachrichtigt.

2. Bis zu drei selbst aufgenommene Fotos, an denen die Teilnehmer die uneingeschränkten Urheber- und Nutzungsrechte besitzen und deren Motive nicht den rechtlichen Bestimmungen des Ursprungslandes, rechtlichen Bestimmungen der Europäischen Union oder den Persönlichkeitsrechten abgebildeter Personen widersprechen, können bis 28.März 2014 digital unter der Adresse: Galerie am Plan, Am Plan 3, 01796 Pirna oder als Datenträger in der Stadtverwaltung, Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit eingesendet werden. Die Bilder sollten eine Größe von mindestens 640 x 480 Pixel bei einer Dateigröße von maximal 10 MB besitzen. Zulässige Dateiformate sind png, jpeg und tiff.

3. Mit der Teilnahme am Wettbewerb räumt der Teilnehmer der Stadt Pirna an den hochgeladenen Fotos unwiderruflich ein einfaches Recht zur Nutzung ganz oder in Teilen, insbesondere das Recht der Veröffentlichung ein.

Erfasst sind insbesondere folgende Nutzungsarten:

- die Präsentation in der Ausstellung/ Bahnunterführung Pirna

- die Aufnahme in einem Katalog, Broschüre, Webseite und der Presse

- Mit der Teilnahme bestätigt der Teilnehmer, dass er der Urheber der eingesendeten Fotos ist und damit uneingeschränkt über die Nutzungsrechte an den Fotos verfügen kann. Der Teilnehmer bestätigt weiterhin, dass die von ihm hochgeladenen Fotos frei von Rechten Dritter sind.

- Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass sein Name als Urheber genannt wird, falls die Stadt Pirna sich hierzu entscheidet.

- Für das Veröffentlichen von Fotos im Rahmen der Veröffentlichungsbedingungen werden keine Honorare und keine Vergütung bezahlt.

- Mit dem Einsenden der Fotos erklärt sich der Teilnehmer mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Machen Sie mit. Melden Sie sich an und senden Sie Ihr Fotos ein.

Die Teilnahme ist ganz einfach: senden Sie uns Ihre Fotos mit Name und Adresse und wenn Sie wollen auch mit einem kleinen Text.